Warschau – Ein Wochenende in der pulsierenden Hauptstadt Polens

Posted by in Aktuelles

Kennen Sie das östliche Nachbarland? Wie wäre es mit einem Wochenendtrip nach Warschau?

Die Anfahrt aus Deutschland gestaltet sich mit dem Flugzeug genau so bequem mit den mehrfach täglich verkehrenden Eurocity-Zügen ab Berlin.

Nach der Ankunft im Zentrum können Sie sich von der Aussichtsplattform des Kulturpalastes (“Palac Kultury i Nauki”) einen ersten Überblick über die Stadt verschaffen. Von hier aus haben Sie den besten Blick über das moderne Geschäftsviertel mit seinen architektonisch imposanten Wolkenkratzern, die Altstadt und die Weichsel. Gleich in der Nähe können Sie sich einen perfekt gemixten Drink an der Bar des Mariott Hotels gönnen.

Einen Besuch lohnt das interaktive Museum über den Warschauer Aufstand (“Muzeum Powstania Warszawskiego“). Hier erfahren Sie, wie die Warschauer Untergrundkämpfer die Stadt im Zweiten Weltkrieg verteidigten. Anschließend können Sie durch das ehemalige jüdische Viertel am Plac Grzybowski und den Park Saski zur Altstadt schlendern. Diese wurde nach dem Krieg vollständig wieder aufgebaut und bietet eine Vielzahl an Cafés und Restaurants. Am Fuße der Altstadt findet im Sommer jeden Abend eine multimediale Fontänenshow statt, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Um ein Gefühl des “alten” Warschaus zu bekommen, folgen Sie von der Altstadt dem Königstrakt (“Trakt krolewski”) Richtung Süden, vorbei am Präsidentenpalast, der Prachtstraße “Nowy Swiat” bis zu den berühmten Parks “Lazienki Krolewskie”. In diesem findet bei freiem Eintritt Sonntag vormittags ein philharmonisches Konzert mit den Werken Chopins statt. Etwas weiter außerhalb, aber in jedem Fall den Ausflug wert, ist ein Besuch des Parks “Wilanow”. Mit dem Bus erreichen Sie diesen vom Zentrum in etwa 25 Minuten.

In jedem Fall sollten Sie während Ihrer Reise die polnische Küche probieren. Zurek, pierogi und weitere schmackhafte Gerichte werden Ihnen zum Beispiel im eleganten Ambiente des Restaurants “Delicja Polska” unweit der Altstadt serviert.

Das Nachtleben Warschaus spielt sich in den Querstraßen der Marszalkowska-Straße ab, etwa im Pub “Kwadrat” in der Wilcza-Straße. Eine immense Auswahl an Bier und ein geübter Barkeeper (für die Drinks) lassen keine Wünsche offen. Diese Gegend ist weniger touristisch als die Altstadt. Beliebt ist ebenfalls, sich zu Vodka und einem kleinen Snack in der Institution “Przekaski i zakaski” zu treffen.

Bildquelle: Jerzy  / pixelio.de